Geltungsbereich

Die folgenden Konditionen gelten für alle von "Hobbyfotografie Barbara Geiger" durchgeführten Angebote, Aufträge, Leistungen und Lieferungen.

- Mit Entgegennahme von Leistung aller Art gelten sie in ihrem vollen Umfang als akzeptiert und vereinbart.

- Der Vertrag kommt zustande, sobald Leistung beansprucht wird (Buchung eines Shootings, ...)

 

Auftragsproduktionen / Fotoshootings

Das gesetzliche Widerrufsrecht besteht nur bis zum Beginn des Fotoshooting. Später eingehende Widerrufe führen nicht zu einer Aufhebung des Vertrags und nicht zu einer Rückerstattung der bereits bezahlten Rechnungssumme.

Eine Absage des Shootings kurzfristiger als 3 Tage (72 Stunden) vor des Termins muss vom Fotografen nur akzeptiert werden, wenn nachweislich noch keine Kosten für die Shootingvorbereitung (Requisiten, Zugfahrkarte, ...) vom Fotografen ausgegeben wurden. Dieser Betrag kann jederzeit in Rechnung gestellt werden.

Bei Hochzeiten, die in der Regel bereits bei der Buchung durch Überweisung bezahlt werden, wird der Beitrag bei einer Absage von weniger als 7 Tagen nicht zurückerstattet, ab 14 Tagen vor dem Termin nur zu 50%.

Bei Sammelshootings, in denen die Fahrtkosten aufgeteilt werden, kann der vereinbarte Betrag auch in Rechnung gestellt werden.

Beim Ausfall der Fotografin wird der gesamte Shootingbetrag rückerstattet, sofern dies nicht früher als 4 Wochen vor dem Shootingdatum bekannt gegeben wird.

Die Aufnahmen sind vom Kunden über eine Onlinegalerie selbst zu wählen - in welcher künstlerischen Form der Bearbeitung diese jedoch dem Kunden ausgehändigt werden, liegt am Stil des Fotografen. Besondere Wünsche können geäußert, müssen aber nicht berücksichtigt werden. Stimmt das Endergebnis der künstlerischen Bearbeitung nicht mit dem persönlichen Geschmack des Kunden überein, kann aber muss der Fotograf diesem nicht entgegenkommen, denn der Kunde hatte im Vorraus genug Zeit, sich mit dem Bildstil des Fotografen auseinander zu setzen.

 

Nutzungsrechte des Fotografen
Sollten Einschränkungen des Nutzungsrechtes der Bilder gewünscht sein, sollen zum Beispiel Fotos, auf dem das Gesicht des Besitzers bzw. eines Menschen  erkennbar ist nicht veröffentlicht werden etc., muss dieses ausdrücklich vor dem Fotoshooting deutlich gemacht werden, bei Kindern unter 18 Jahren muss dies vom Erziehungsberechtigtem geregelt werden.

 

Nutzungsrechte des Kunden

Mit dem Kauf einer digitalen Fotodatei erwirbt der Kunde folgende Rechte an dieser:

- private Nutzungsrechte

(unter privater Nutzung ist nur das zu verstehen, was für den eigenen, privaten Gebrauch und Zweck verwendet wird, was nicht vermarktet werden soll und was nicht zu kommerziellen Zwecken verwendet wird. Exklusive Nutzungsrechte bedürfen der ausdrücklichen und schriftlichen Form)

- Aufbewahrung der digitalen Dateien in unveränderter Form auf jeder Art von Speichermedium, sowie als Drucke jeder Art.

- Veröffentlichung der Bilder im Internet in sozialen Netzwerken oder auf der eigenen Homepage - hierfür ist jedoch ausschließlich die weboptimierte Fassung mit Wasserzeichen zu verwenden.

- Erstellung von Drucken (Fotos, Postern, T-Shirts...) für den privaten Gebrauch.

- Verwendung des Bildmaterials für Boxenschilder, Türschilder und Ähnliches für private Zwecke.

- Verwendung des Bildmaterials in Deckanzeigen, Verkaufsanzeigen und Katalogen.

 

 

Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart ist folgendes nicht gestattet:

- Der Weiterverkauf von Drucken (Fotos, Postern...) oder gar digitalen Dateien des Bildmaterials ist untersagt.

- Die Weitergabe von digitalen Dateien an Dritte ist nur gestattet, wenn diese sich ebenfalls an die oben genannten Bedingungen hält und diese ebenfalls nur privat nutzt.

- Es ist nicht gestattet das Bildmaterial kommerziell zu nutzen -> werbliche, redaktionelle und andere exklusive Nutzungsrechte bedürfen der ausdrücklichen und schriftlichen Form und bedingen einen Preisaufschlag.

 

 

Allgemeiner Umgang mit Dateien und Fotografien

- Das Bildmaterial darf in keiner Form verändert, bearbeitet oder umgestaltet werden. Besondere Bearbeitungen können vorab mit dem Fotograf besprochen werden.

- Unter keinen Umständen darf die Fotografensignatur, welche die Namensnennung des Fotografen gewährleistet, entfernt werden.

- Bearbeitung, Veränderung, Vervielfältigung und jegliche Art der Verwertung bedürfen der schriftlichen Zustimmung von Barbara Geiger und dürfen nur im Ausnahmefall und nach vorheriger Absprache erfolgen.

 

 

Urheberrecht und Namensnennung

 - Bei jeglicher gewerblicher Veröffentlichung von Bildmaterial hat der Fotograf ein Recht auf die Nennung seines Namens. Zu diesem Zweck wird jede digitale Datei, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, auch in einer zweiten Version mit einer Fotografensignatur versehen geliefert.

- Es ist darauf zu achten, dass bei größerer Veröffentlichung im Internet (z.B. in einer Gruppe bei Facebook, auf einer Website...) ebenso wie bei Druckerzeugnissen (z.B. Bücher, Zeitschriften, Berichte im Internet, auf einem Blog usw...) u.a. auf den Namen des Fotografen hingewiesen wird (z.B.: Foto: Hobbyfotografie Barbara Geiger)

- Die Nennung kann in unterschiedlichen Formen, zum Beispiel auch durch eine Verlinkung erfolgen.

 

Haftung, Vetragsstrafe und Schadensersatz

- Barbara Geiger kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden die während eines Shootings ohne ihre direkte Einwirkung entstehen (z.B. Verkehrs- oder Weideunfälle während des Fotografierens).

- Der Kunde haftet für sämtliche Schäden, welche durch ihn oder sein Haustier am Equipment des Fotografen verursacht werden. Eine gültige Hundehaftpflichtversicherung ist Voraussetzung für ein Shooting.

- Verstöße z.B. nicht genehmigte Veröffentlichung / Verbreitung, auch jede Veränderung der Bilddateien, unberechtigte Entfernung des Fotografenlogos oder sonstige Verstöße gegen das Nutzungsrecht sind strafbar. Werden Fotos, die gegen die AGBs verstoßen nach einmaliger Abmahnung nicht aus dem Internet entfernt oder trotzdem abgedruckt, kann ein mehrfacher Bildpreis in Rechnung gestellt werden.

 

Zahlungsbedingungen

- Bei Hochzeiten kann der gewählte Betrag als Vorkasse, bei allen anderen Shootings nach dem Termin überwiesen werden. Eine Barzahlung oder eine Anzahlung in bar ist nur nach Absprache möglich.

- Nach Bestätigung der Bestellübersicht ist der zu zahlende Betrag innerhalb von 14 Tagen zu überweisen, ansonsten kann Mylittlephotography - Hobbyfotografie Barbara Geiger ggf. eine Mahnung in mündlicher oder schriftlicher Form ausstellen. Eine Verlängerung der Frist ist nur nach Absprache möglich (z.B. bei Krankheit, Auslandsaufenthalt, etc.)

- Sobald die Bestellübersicht schriftlich bestätigt wurde, ist der Betrag zu überweisen und kann nicht mehr storniert werden.

- Sollte eine Bestellübersicht nicht bestätigt werden, dann können bereits angefallene Kosten trotzdem in Rechnung gestellt werden.